Jugend-WG 15Plus nach §§ 34, 35 SGB VIII


Im Mittelpunkt unseres pädagogischen Handelns im stationären Bereich für Jugendliche und junge Erwachsene steht die Entwicklung eines individuellen Lebenskonzepts und eine dauerhafte Verselbständigung. Im Fokus liegt dabei die Wohnfähigkeit der Jugendlichen / jungen Erwachsenen sowie ihre schulische bzw. berufliche Entwicklung. Diesbezüglich bieten wir unter anderem ein soziales Kompetenztraining, den Wohnführerschein, eine Wohnraumsimulation und ein berufliches Coaching an. Idealerweise verfügen die Jugendlichen / jungen Erwachsenen über erste Kompetenzen in Bezug auf ihre Selbständigkeit, sie gehen einer geregelten Tagesstruktur nach und sind an einer Erweiterung ihrer Kompetenzen zur eigenständigen Lebensführung interessiert.

Mit unserer Wohngemeinschaft 15Plus richten wir uns im Sinne eines integrativen Ansatzes an unbegleitete minderjährige Asylsuchende und an Jugendliche bzw. junge Erwachsene deutscher Herkunft. Die WG in der Tangermünder Str. umfasst drei Plätze. Die Betreuung und lebenspraktische Unterstützung in der WG erfolgt wochentags am Nachmittag und am frühen Abend. Dies kann durch individuelle Termine am Vormittag ergänzt werden. Die Wochenenden und die Feiertage sind in der Regel betreuungsfrei. Monatlich findet eine freizeitpädagogische Aktion am Wochenende statt. Jede*r Bewohner*in kann auf eine*n Bezugsbetreuer*in zurückgreifen, und wir legen großen Wert auf den gruppenpädagogischen Ansatz, zu dem unter anderem die wöchentlichen WG-Abende zählen.

Für wen Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 21 Jahren
Wann Stationäres Angebot
Wo Tangermünder Straße, 12627 Berlin
Kontakt: Katharina Gschneidner, katharina.gschneidner@metrumberlin.de,Tel: 0179.3470898